Wer hat einen Nutzen von einer drehbaren Solaranlage?

- dort wo die Hausdachfläche falsch orientiert ist
- wo die Hausdachfläche zu flach ist
- wo die Hausdachfläeche wegen Gauben oder Dachflächenfenster nicht nutzbar ist
- wer einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz leisten möchte
- alle, die einerseits ihr Warmwasser erzeugen wollen und andererseits zusätzlich einen großen Teil ihrer Raumheizung der Sonne möglichst effektiv übertragen wollen (teilsolare Raumheizung)
- wegen markanter Ertragssteigerungen besonders im Winter
- derjenige der Bauarbeiten im Haus vermeiden möchte (keine Kollektorleitungen, die durch das Haus geführt werden müssen)
- wer sommerliche Überhitzungsprobleme ausschließen will (Hüttenkollektor aus der Sonne drehen und Motor abschalten)
- wer ein attraktives Gartenhaus mit einer besonders ertragreichen Solaranlage verbinden möchte
- wer aus seiner bestehenden Solaranlage das Maximum herausholen will und sich vor einer Übertragung auf das Hüttendach nicht scheut
- wer die Schneereinigung des Kollektors vom Garten aus bevorzugt
- wer den leichten und gefahrlosen Kollektoraufbau auf das Hüttendach begrüßt
- wem das schnelle Abtauen von Reif oder Schnee gefällt
- wer etwas Besonderes im Garten wünscht
- wer lange Zeit des Jahres die Fußböden in Bad, Dusche, Saunabereich oder anderen Räumen beheizen will (auch außerhalb der Heizperiode)
- wer z.B. in einer Gartenanlage sowieso ein Gartenhaus braucht und es mit einer Photovoltaikanlage auf dem Hüttendach amortiesieren möchte
- wer mit solch einer Anlage die laufenden Hauskosten (Heizung und Warmwasser) dauerhaft verringern möchte und es somit als Beitrag zur Rentenversicherung sieht
- wer eine Holzheizung betreibt und somit schon einen Pufferspeicher hat
- wer viel warmes Wasser verbraucht, wie
Hotels
Pensionen
Gaststätten
Campingplätze
Mehrfamilienhäuser
Schulen (auch als Anschauungsmaterial)
Turnhallen
Häuser mit Schwimmbadbeheizung
öffentliche Gebäude